Markiert: Wasserfrau

Der Fischer und seine Seele

Oscar Wilde: Der Fischer liebt eine Meerjungfrau. Verflucht und verloren für das Himmelreich trennt er sich für seine Liebe von seiner Seele, die aber nicht weniger verloren ist als er, denn ihr fehlt das Herz.

Der Müller und die Nixe

Ludwig Bechstein: Ein ehemals reicher, aber binnen kurzer Zeit verarmter Müller geht nach schlaflos verbrachter Nacht frühmorgens zu seinem Mühlteich, um auf andere Gedanken zu kommen.

Die beiden Kuchen

Giambattista Basile: Zwei Schwestern haben jeweils eine Tochter. Die beiden Mädchen könnten unterschiedlicher nicht sein: Marziella ist wunderschön und von freundlichem, sanftem Wesen, Puccia dagegen ist ein Scheusal

Melusine

Sagengestalt: Die »schöne Melusine« ist eine Sagengestalt des Mittelalters. Die ältesten schriftlichen Überlieferungen des Stoffes stammen aus dem 12. Jahrhundert, …

Undine

Friedrich de la Motte Fouqué: Undine kam als kleines Mädchen aus dem Wasser zu ihren Pflegeeltern. Im Wasser verschwindet sie, als sie ihren geliebten Mann an eine Nebenbuhlerin verliert.