Armut und Reichtum im Märchen

Märchenmotive: Ein häufiges Motiv in Märchen ist der Gegensatz von Armut und Reichtum. Was als Element der Volkserzählung auch nicht verwundert, schließlich waren die meisten Menschen in den meisten Ländern die meiste Zeit über arm … mehr …

Die Blume als Märchensymbol

Märchenmotive: Blumen stehen auch im Märchen für Gefühle. Ihre Zartheit symbolisiert die Verletzlichkeit der Märchenheldin oder des Märchenhelden, ihre Schönheit in Verbindung mit Vergänglichkeit ist wie eine Parabel für den Lauf des menschlichen Lebens. mehr …

Der Brunnen als Märchenmotiv

Märchenmotive: Das Wort Brunnen kann im Märchen unterschiedliche Dinge bezeichnen: zum einen das Bauwerk, d.h. den gegrabenen und gemauerten (Zieh-)Brunnen, aus dem man Wasser schöpft, zum anderen aber auch das frei sprudelnde Wasser mehr …

Prüfungen im Märchen

Struktur von Märchen: Märchen zeichnen sich durch eine formelhafte Erzählstruktur aus, in der einzelne Funktionsbausteine dem Märchenhelden von einer Station zur nächsten führen. Einer dieser Bausteine ist das Lösen einer schwierigen Aufgabe bzw. das Bestehen einer Prüfung. mehr …

Suchwanderung

In vielen Märchen begibt sich der Held oder die Heldin im Zuge der Handlung auf eine lange Wanderschaft, um nach irgendetwas oder (häufiger) irgendjemandem zu suchen. Während dieser Suchwanderung muss er Prüfungen bestehen, mehr …

Der Wald im Märchen

Märchenmotive: In vielen europäischen Märchen tritt der Wald als wesentlicher Handlungsort auf. Das ist einerseits naheliegend, weil der Wald eine typische Landschaftsform, die die menschlichen Ansiedlungen umgibt und als „Wildnis“ zu diesen im Kontrast steht. Darüberhinaus hat der Wald im Märchen symbolische Bedeutung. mehr …

Wer hat das gesagt? Märchensprüche

Einige Sprüche aus Grimms Märchen sind sprichwörtlich geworden — das wahrscheinlich bekannteste ist die Frage der »Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?« Klar, mehr …

Zahlen im Märchen: Die Drei

Zahlensymbolik: Im Märchen tritt die Drei hauptsächlich in drei Grundmustern auf: drei Brüder, drei Wünsche, drei Prüfungen. mehr …

Zahlen im Märchen: Die Sieben

Zahlensymbolik: Die Zahl Sieben ist neben der Drei und der Zwölf eine »besondere Zahl« im Märchen. Als Summe aus der Drei (Symbol für das Göttliche) und der Vier (Symbol für Ordnung und das Rationale) steht sie für Vollkommenheit. mehr …

Zahlen im Märchen: Die Zwölf

Zahlensymbolik: Die Zahl Zwölf ist neben der Drei und der Sieben eine »besondere Zahl« im Märchen. Als Produkt aus der Drei (Symbol für das Göttliche) und der Vier (Symbol für Ordnung und das Rationale) steht sie für Vollkommenheit. mehr …

NEU: Märchenquiz

quiz-bild