Markiert: Armut

Gagliuso

Giambattista Basile: Ein sehr armer Mann spürt sein Ende kommen und ruft deshalb beiden Söhne zu sich. Er bedauert, dass er nichts zu vererben hat – außer einem Sieb und einer Katze.

Hänsel und Gretel

Grimms Märchen: Ein armer Holzfäller kann nicht mehr das tägliche Brot für seine Familie verdienen und lässt sich deshalb von seiner Frau überreden, die beiden Kinder, Hänsel und Gretel, im Wald auszusetzen.

Legenden von Rübezahl (III)

Johann Karl August Musäus: In dieser Legende zeigt sich Rübezahl von seiner liebenswürdigen Seite, indem er einem verarmten Bauern, Vater von sechs hungrigen Kindern, einen Kredit gewährt. Der Bauer hatte sich in höchster Not an die reichen Vettern seines Weibes gewandt,

Vom Fischer und seiner Frau

Grimms Märchen: Ein Fischer fängt einen Butt und darf sich zum Dank, dass er ihn wieder freilässt, etwas wünschen. Doch die Ansprüche seiner Frau werden immer vermessener.