Kategorie: Märchentypen und -begriffe

Aarne-Thompson-Index

Märchenforschung: Der Aarne-Thompson-Index ist ein Klassifikationssystem für Märchen und Schwänke, das in der internationalen Erzählforschung für Identifizierung von Märchentypen und -motiven eingesetzt wird,

Fabel

Fabeln sind kurze Erzählungen, die in Vers oder Prosa abgefasst sein können und offenkundig eine belehrende Absicht verfolgen. Die Handlung läuft ohne Nebenstränge auf eine Schlusspointe zu

Märchen

Märchen sind fantastische Erzählungen, die an Ort und Zeit nicht gebunden sind. Charakteristisch ist das Auftreten von Elementen des Zauberhaften – etwa durch Verwandlungen, sprechende Tiere oder die wundersame Erfüllung von Wünschen …

The Pack of Ragamuffins

Schwank

Ein Schwank ist eine meist kurze Erzählung über eine komische Begebenheit, die sich im (oft bäuerlichen) Alltag ereignet hat. Ein häufiges Grundmuster des Schwanks besteht darin, dass ein Gewitzter (»Schelm«) einen oder mehrere Einfältige überlistet.

Tiermärchen

Der Begriff Tiermärchen wird für Märchen verwendet, in denen Tiere als Helden der Geschichte auftreten. Da Tiere auch die Rolle des Gegenspielers oder eines Helfers übernehmen können, ist also durchaus nicht jedes Märchen mit Tieren ein Tiermärchen

Volksmärchen

Volksmärchen sind im Gegensatz zu Kunstmärchen keinem eindeutigen Verfasser zuzuordnen. Sie wurden über viele Generationen hauptsächlich mündlich überliefert, auch wenn sie seit dem Mittelalter gelegentlich Eingang in die schriftliche Literatur fanden. Bedingt durch die mündliche Verbreitung …